Bio

1996 in Berlin geboren, begann Niko Zeidler bereits im Alter von sieben Jahren mit dem Saxofonspiel. Fasziniert von der Musik und begeistert von bekannten Jazz-Größen, wusste er bereits sehr früh, dass er Jazz studieren und Musik zu seinem Leben machen würde. Zusätzlich zu seinem Unterricht beim Jazz-Saxofonisten Matthias Manzke begann er mit 15 Jahren die „Studienvorbereitende Ausbildung“ an der Musikschule Steglitz-Zehlendorf. Seit Oktober 2014 studiert Niko Zeidler am renommierten Berliner Jazz Institut zunächst bei Gregoire Peters und seit 2015 bei Prof. Peter Weniger Jazz-Saxofon.

Nachdem er erste Erfahrungen in Musikschul-Bigbands sammeln konnte und Mitglied des „Berliner JugendJazzOrchester“ war, bei dem er bereits an sechs Arbeitsphasen unter der Leitung von Dietrich Koch, Gebhard Ullman, Rainer Tempel, Letieres Leite, Uli Kempendorf und Malte Schiller mitwirkte, spielt Niko Zeidler derzeit in zahlreichern Ensembles, wie etwa der Band „Die Therapie“, den „Jazz Dogs“ oder dem  2015 gründeten „The Kenniko Standards Duo“ mit dem Jazz-Pianisten Kenneth Berkel, welches sich ganz den traditionellen Jazz-Standards widmet.

Neben diesen zahlreichen Jazz-Ensemb1743606_10202167362008023_2550282695675528750_nles interessiert sich Niko Zeidler ebenfalls für genreübergreifende Projekte und Bands. Seit 2014 ist er Mitglied der Pop-Band „Somebody Else“. Mit diesen spielte er bereits auf dem „One Spark Festival“ in Florida, auf dem „Ringstedt Festival“ in Dänemark und wurde mehrfach von Radiosendern wie FluxFm, dem WDR sowie Radio Berlin gespielt. Außerdem ist er seit 2015 der Saxofonist der Berliner Hip Hop Band Zaunkönig und gastiert auch immer wieder in anderen Ensembles. So unter anderem bereits mit der Allstar Skoda Jazzband in Gelsenkirchen oder Still in the Woods.

Niko Zeidler nahm bereits an zahlreichen Wettbewerben teil, wie dem „MeerJazz Festival“ in den Niederlanden, dem „Bundesbegegnungen Jugend jazzt“, bei dem er 2015 den ersten Preis mit dem eigens hierfür aufgestellten „Unknown Quartett“ sowie den Preis als besten Solisten gewann, oder dem Biberacher Jazzpreis bei dem er 2018 mit der Band „Die Therapie“ das Finale erreichte.

2018 wurde ihm mit der Band „Die Therapie“ als auch dem „The Kenniko Standards Duo“ ein Stipendiat vom Verein Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. verliehen. In selben Jahr wurde Niko Zeidler auch Mitglied des Bundesjazzorchesters, das offizielle Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland, mit dem er zahlreiche Tourneen (z.B. USA, Tel Aviv) und Projekte (u.a. mit Randy Brecker) spielt.

Neben seiner Ausbildung als Jazz-Saxofonisten spielt er zudem Jazz-Klavier, Querflöte und Klarinette. Bis 2014 hatte er zunächst Klavier-Unterricht bei Ralf Ruh und Querflöten-Unterricht bei Stefan Klemm. Seit dem Studienbeginn unterrichteten ihn der Berliner Jazz-Pianist Andreas Schmidt sowie Querflötendozent Tilman Dehnhard und der  Klassik-Klarinettist Helge Harding.